Höhefeld    .. ein Dorf auf der Höhe !         

                                    


      
     Der zweite archäologische Fund 1961



Der Höhefelder Walter Roos (75) war im Jahr 1961 als junger Mann bei der Baufirma Trützler aus Miltenberg beschäftigt. Bei Straßenbauarbeiten für diese Firma entdeckte er am 26. Juli außerhalb von Höhefeld, ganz in der Nähe des archäologischen Fundes von 1937, eine Feuerstelle, menschliche Skelettteile, ein Steinbeil, viele Gefäßscherben aus örtlichem Ton und zwei Spinnwirteln, die in dieser Zeit schon zum Herstellen von Fäden dienten.
Die Funde wurden damals an das Landratsamt in Tauberbischofsheim gemeldet und von dort auch abgeholt...


                                  Walter Roos an der Fundstelle im Winter 2014/15


... Nach intensiven Recherchen beim Landratsamt Tauberbischofsheim
und den Landesdenkmalämtern in Karlsruhe, Stuttgart und Esslingen konnte im Januar 2015 der Aufbewahrungsort der Fragmente im Zentralen Fundarchiv des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg in Rastatt ausfindig gemacht werden. Leider war jedoch das Steinbeil nicht mehr bei den Fundstücken. Auch die von W. R. gefundenen Skelettteile sind bedauerlicherweise nicht registriert und deshalb nicht mehr auffindbar.

Die Genehmigung zur Veröffentlichung der anschließenden Bilddateien wurde freundlicherweise vom
Zentralen Fundarchiv erteilt.

Die Bilder wurden dort am 3. März 2015 bei einem Besichtigungstermin 
aufgenommen
                                                                                                       
                                                                                                          (Copyright: G. Klinger)

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesdenkmalämter in Karlsruhe, Stuttgart, Esslingen sowie des Zentralen Fundarchivs in Rastatt. Ohne deren Engagement wären wir nicht auf den Aufenthaltsort der Fundstücke gestoßen.